Nov 04
dhabermann

Laptop? Kaputt!

Alle sagen doch immer: kauf dir lieber einen Mac, die Verarbeitung ist viel viel besser und er hält ewig – unendlich um genau zu sein, nur noch viel länger. Besonders zum Reisen – leicht, aber trotzdem stabil. Ach, und außerdem: est ist ein Maaac! Jaja, hab´s kapiert. Für meine Reise habe ich ein MacBook Air 11“ gekauft, da ich in der Tat sehr dazu geneigt war und ein unschlagbares Angebot gesehen hatte. Für die Reise ist das Macbook Air wirklich perfekt. Klein, leicht, leistungsstark. Aber unverwundbar trifft wohl nicht so ganz zu. Irgendwo zwischen Bangkok, Koh Tao und Koh Lanta ist es nach nur 6 Monaten dann doch kaputt gegangen. Das Display ist grell weiß, alles ist verzögert und es sieht ungefähr so aus wie bei Geräten, bei denen die Batterie gerade stirbt.

 

Also gut… Ich wusste in Thailand werde ich keine Gelegenheit mehr haben. Schließlich war ich nur auf kleinen Inseln, musste meinen Tauchkurs machen, am Strand entspannen, mit dem Roller die Inseln erkunden, Essen, mit Freunden in Bars treffen, auf die nächste Insel schippern, Bötchen fahren, ausruhen und schließlich wieder aufstehen. Da blieb gar keine Zeit für andere Dinge.

 

Kuala Lumpur sollte es werden. Modern und Shoppingmalls noch und nöcher. Ein bisschen gegoogelt, ein paar Rezensionen und dann hatte ich den perfekten Laden gleich gegenüber der Petronas Twin Towers gefunden. Sie bestätigten mir, dass „lediglich“ das Display kaputt war. Kosten: ca. 400 €. Was?? Ach ja… scheisse! Doch ich hatte Glück, also eigentlich nicht, weil schließlich ging das Display nach 6 Monaten kaputt, aber der Vorteil war, dass der Mac so noch unter Garantie ist. Da nichts anderes beschädigt und auch keine Macken oder Stöße zu sehen waren, ging alles auf Garantie. Kosten: 0 €. Ich liebe Kuala Lumpur, meinen Mac und natürlich Apple!! Guter Dinge habe ich meinen Mac also dort gelassen und siehe da, binnen 4 Tagen ist nun alles repariert und ich tippe wieder meinen ersten Beitrag.

 

Leider hinke ich aber so noch weitaus mehr hinterher als zuvor. In der Zwischenzeit war ich bereits 2 Wochen in Nordthailand, 4 Wochen in Myanmar, 3 Wochen Südthailand und 2 Wochen Malaysia. Und in Deutschland ist es mittlerweile eisig kalt. Verrückt. Morgen geht´s auf die Philipinnen, in Flipflops werde ich ein neues Land erkunden, mit Fischen schwimmen und zur Freude einen Applemartini am Strand testen. Da ich also seit knapp über einen Monat nicht aktiv sein konnte (wie befreiend das doch eigentlich war) wird es leider noch ein wenig dauern bis ich meine ganzen Bilder sortiert, ausgewertet und schließlich etwas geschrieben habe.

 

Aber es wird sich hoffentlich lohnen, denn Myanmar gehört bis jetzt sicherlich zu den spannendsten und schönsten Ländern.

dhabermann
About the Author:
gelernter Reiseverkehrskaufmann, Weltenbummler und leidenschaftlicher Hobbyfotograf


Leave a Comment!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.